+49(0)7044-920808

In der Wohnmobil Garage alles dabei: Motorrad, Fahrrad, Gleitschirm-Equipment

   

An Ostern war ja das Flugwetter für uns Paraglider in den Alpen nur schlecht. Also wohin?

Am besten weit in den Süden. Norma in Italien bot sich an. Südlich von Rom gelegen, Antike trifft Sport…Also die große Garage des Aktiv-Caravans beladen mit dem Motorrad, Fahrrad und natürlich dem Gleitschirm-Equipment. Auch die Campingmöbel durften nicht fehlen. Und immer noch war noch sooo viel Platz in der großen Garage des Wohnmobils daß noch viel mehr unter das Hubbett gepasst hätte.  Hubbett: Über dem Motorrad und Fahrrad bleibt genug Platz um unterwegs über der Garage zu schlafen. Am Ziel angekommen kurbelt man das Bett nach unten auf 50 cm Höhe und hat durch die individuell konfigurierbare Matratze und Rost einen Schlafkomfort wie Zuhause.

1180 km bis Norma. Kein Problem für den Aktiv Caravan mit dem Iveco 3,0 l Motor und 205 PS.

Tempomat rein und man gleitet entspannt ans Ziel. Durch den aerodynamischen Alkoven bleibt auch der Verbrauch im Rahmen. Trotzdem, in Österreich nochmals richtig voll tanken tut der Urlaubskasse gut. Das Gesparte lieber in leckeres Essen und Wein umsetzen. Habe ja auf dem Heimweg noch viel Platz in der großen Garage, grins. Wer noch nie in Norma war, auch die Nichtflieger sollte einmal in seinem Leben dort gewesen sein. Absolut sehenswert. In der Antike hieß der Ort Norba. Weitläufig sind die Ausgrabungen der römischen und etruskischen Dorfüberreste. Die Römer wußten auch schon wo es besonders schön war. Das Dorf liegt oberhalb eines ca. 150 m hohen Abbruchs. Unten reicht die Ebene bis zum ca. 25 km entfernten Mittelmeer. Ein herrlicher Blick. Und Du stehst mit dem Aktiv Caravan kostenlos 50 m von der Kante weg direkt bei den Ausgrabungen.

                

Der Clou für Flieger: Du startest erlaubterweise mitten in der Ausgrabungsstätte….

Da das Wetter, insbesondere der Wind auch hier dem Flieger nicht hold war wurde die KTM aus der großen Garage des Wohnmobils geholt und das Gebirge erkundet. Dörfer, kleine Städte hängen wie Adlerhorste an den Felswänden, schmale Straßen winden sich die Berge hinauf, Verkehr fast null. Das ist Sightseeing pur. Später dann durch die Ebene hinaus ans Meer. Felsige Abschnitte wechseln sich mit Sandstränden ab, kleine Fischerhäfen locken mit sehr guten Restaurants. Windsurfer jagen durch die Wellen als wenn es für sie ein Spaziergang wäre.

                

Überall kleine Strandcafés. Hier kann man herrlich entspannen. Abends sitzt man dann bequem auf der Wiese vor dem Wohnmobil, Entschuldigung, Aktiv Caravan und genießt den Abend. Vielleicht noch das Küchenmodul ausnutzen und feinen Fisch zubereiten, den gekühlten Weißwein aus dem 60 l Kühlschrank holen und die Welt ist in Ordnung. Fürs Duschvergnügen sorgt dann noch die Truma 6 mit 10 l Warmwasser. Die starke Wasserpumpe versorgt die Edelstahlarmatur aus dem 70 l Frischwassertank mit genügend Druck.

Danach freut sich jeder auf den super Schlafkomfort im großen Doppelbett mit 140 cm oder 160 cm Breite, bestückt mit genau der handelsüblichen Matratze die für Ihren Rücken gut ist. Guter Urlaub fängt beim guten Schlafen an……

Schreibe mir Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.